Ich biete … Ihnen dieses Spektrum an.

Die Bandbreite meiner Lehrqualifikation umfasst verschiedene Ausbildungsinhalte, Ziel- und Altersgruppen. Für die Inhalte im Einzelhandel über spezielle Kenntnisse im Rechnungswesen und Wirtschafts- und Sozialkunde bin ich ebenso qualifiziert, wie in der Ausbildung von Arzthelferinnen, Kaufleuten im Gesundheitswesen und Fachwirten im Sozial- und Gesundheitswesen. Dabei arbeite ich mit erwachsenen Umschülern ebenso gerne zusammen, wie mit Schülern und Auszubildenden. Und das sowohl in Schulen und Bildungseinrichtungen, als auch in Betrieben oder im Einzelunterrricht im privaten Umfeld.

Ausbildungsbegleitende Hilfen

Ausbildungsbegleitende Hilfen (abH) sind nach §§ 75 ff SGB III Maßnahmen für lernbeeinträchtigte und sozial benachteiligte junge Menschen, die über die Vermittlung von betriebs- und ausbildungsüblichen Inhalten hinausgehen. Die Hilfen zielen darauf ab, die Aufnahme, die Fortsetzung und den erfolgreichen Abschluss einer betrieblichen Berufsausbildung in anerkannten Ausbildungsberufen zu ermöglichen.

Ausbildungsbegleitende Hilfen sind:

Lernbegleitung

Lernbegleitung unterstützt Menschen in individuellen Lernprozessen. Das Arbeitsfeld beschränkt sich dabei nicht nur formale Lernprozesse (z.B. Unterricht, Seminare, etc.), sondern vor allem in der beruflichen Bildung. Hier werden auch informelle Lernprozesse strukturiert (Lernen aus Erfahrung). Ausgangspunkt der Lernbegleitung ist, Menschen individuell in ihrer Entwicklung zu fördern und dafür spezifische Lernprozesse zu gestalten. Ziel der Methode Lernbegleitung ist es den Lerner im Aufbau und der Entwicklung seiner Selbstlernkompetenz zu unterstützen. Dadurch soll die selbstständige berufliche Handlungsfähigkeit gestärkt werden. Damit grenzt sich die Lernbegleitung von der traditionellen Lehrerrolle ab: nicht mehr die Wissensvermittlung von einem Wissenden (dem Lehrer) an einen Unwissenden steht im Mittelpunkt, sondern die Frage: „Wie kann der Lernende selbst Lösungen, Wissen etc. auf eine für seinen Lerntyp passende Weise erlangen?“

Prüfungsvorbereitung

Die Prüfungsvorbereitung unterstützt beim inhaltlichen Lernen für eine Prüfung, aber auch bei der praktische Vorbereitung: was ist wichtig, worauf kommt es an, wie läuft eine Prüfung ab, wie präsentiert man erfolgreich bei der mündlichen Prüfung.

Berufsorientierung

Berufsorientierung ist ein Prozess, die spätere Berufswahl durch Informationen über Berufsfelder und Berufe, ihre Bedeutung und ihre Anforderungen zu unterstützen. Es gilt zu vermeiden, dass Ausbildungsstellen wegen falscher oder fehlender Orientierung abgebrochen werden.
Berufsorientierung ist etwas sehr Individuelles und frühzeitig und bewusst anzugehen. Beginnend mit der Erkenntnis eigener Stärken und Schwächen sind möglicher Berufswunsch und geplante Praktika abzuleiten.

Bewerbungstraining

Auf dem Weg zum neuen Job ist die Bewerbung der erste entscheidende Schritt. Über Anschreiben, Lebenslauf und Mappe zerbrechen sich Bewerber deshalb nicht selten tagelang den Kopf. Beim Bewerbungsgespräch sind Kleidung, Auftreten und Selbstdarstellung wichtige Erfolgsfaktoren. Worauf sollten Jobanwärter besonders achten?

 

Bleiben wir in Kontakt:
Christiane Otte-Schmid oder über eine E-Mail-Anfrage.